„Kunstlicht ist als Gesamtes zu betrachten. Die Räume, in denen wir zu Gast sind, fordern durch ihren Charakter und ihre Geschichte einen eigenen Teil in der Auseinandersetzung mit dem Gezeigten; im Entstehungsprozeß und im Betrachten.“ (Katalog Kunstlicht, 2003)

Das Ausstellungsprojekt wurde 2002 von Studierenden der Klasse Vladimir Spacek, Akademie für Bildende Künste Mainz, initiiert und bis 2005 von Nicole Ahland, Jan Brockhaus, Dirk Brömmel, Vanessa Heyde und Jan-Ulrich Schmidt fortgeführt.

2010 war das Projekt mit Jan Brockhaus, Vanessa Heyde, Jan-Ulrich Schmidt und Miriam Schmidt-Wetzel im Atelierhaus Mengerzeile, Berlin, zu Gast.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.